Das Herzstück des Gebäudes,

ein nachhaltiges Energiekonzept

Bei der Beletage Gänserndorf wurde ein innovatives, nachhaltiges und umweltbewußtes Energiekonzept umgesetzt. Kern der Anlage ist ein Sondenfeld mit 18 Tiefenbohrungen die je 120 Meter in die Tiefe führen. Die Erdwärme wird über zwei Wärmepumpen entnommen, und dient zur Bereitstellung von Heizungswärme und Warmwasser. Der Strom, der für den Betrieb der Wärmepumpe notwendig ist, wird von einer Photovolaikanlage bereitgestellt. Überschüssiger Photovolaikstrom wird in der Haustechnik verwendet, oder direkt in Wärme umgesetzt und in einem Wärmespeicher zwischengespeichert.

In den heißen Monaten kann das Gebäude über Klimageräte gekühlt werden (Standard bei den Shop’s, optional bei Wohnungen und Büro’s). Dazu wird die Raumwärme über die Raumgeräte entnommen, und über die Wärmepumpe im Umkehrbetrieb wieder in die Erde zurückgespeist. Daraus ergibt sich vorteilhaft, dass das Sondenfeld schneller „regeneriert“ und dadurch kleiner ausgelegt werden kann. Dieses Energiekonzept ist von den Investitionskosten natürlich höher als Standardlösungen mit fossilen Brennstoffen.

 

Die Vorteile überzeugen aber auf jeden Fall. So fallen für das Heizen kaum Kosten an, und über die niedrigeren Betriebskosten amortisieren sich die höheren Investitionskosten bereits ca. ab dem 5. Jahr. Im Vergleich zu zeitgemäßen Heizen mit Erdgas werden unglaubliche 45 Tonnen!!! CO2 pro Jahr eingespart! Es ist davon auszugehen, dass fossile Brennstoffe in Zukunft höher besteuert werden, um die beschlossenen Klimaziele zur erreichen.

Bewohner der Beletage Gänserndorf können sich daher nicht nur über niedrige Energiekosten freuen, sondern haben in diesem Bereich auch hohe Kostensicherheit auf lange Sicht. Die Beletage Gänserndorf ist mit zwei Wärmepumpen und intelligenter Regeltechnik ausgestattet.

 

Vorteil1 – Skalierung: So kann bei geringeren Wärmebedarf der Betrieb von einer Wärmepumpe ausreichen, und dadurch Energie eingespart werden, der sich aus dem Betrieb einer größeren Pumpe ergeben würde.

 

Vorteil2 – gleichzeitiges Heizen und Kühlen: In den Übergangszeiten kann sowohl Heizbedarf, wie auch Kühlbedarf entstehen. Mit dem Betrieb von zwei Wärmepumpen, können beide Bedürfnisse abgedeckt werden.

 

Vorteil 3 – Redundanz: Sollte es tatsächlich mal zu Problemen mit einer Wärmepumpe kommen, kann die zweite Pumpe zusammen mit den Wärmespeichern die Versorgung einige Zeit aufrecht erhalten. Eine beispielhafte Kalkulation der Heizkosten inkl. Warmwasser (3 Personenhaushalt) für die größte Dachgeschosswohnung ergibt Kosten von ca. 160,- Euro / Jahr!!!

 

Um umweltbewußtes Wohnen auch in der Mobilität zu ermöglichen, sind die Garagenparkplätze alle fürs E-Tanken ausgerüstet. Die Parkplätze werden mit einer 400V/16A Lade-Steckdose ausgestattet, um heutigen, und zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden.

Ihr E-Auto kann damit mit maximal 11,2 kW geladen werden. E-Bikes können an der Parkplatzladestation oder im eigenen Kellerabteil über eine 230V-Steckdosen geladen werden.